Erasmus+

Das Euregio-Gymnasium nimmt von 2017 bis 2020 am europäischen Programm Erasmus+ teil.

Erasmus+ ist ein Fortbildungsprogramm, welches europaweit durchgeführt und von der Europäischen Union finanziert wird. Im Rahmen der Keyaction 2 sind sowohl Schüler als auch Lehrer beteiligt. Der erste Aufschlag hat nun stattgefunden in Form einer Skype-Konferenz der sechs Schulen aus sechs verschiedenen Ländern (Portugal, Belgien, Griechenland, Italien, Litauen, Deutschland).

Herr Schultheiß meint: „Es war ein tolles Gefühl, mit fünf Kollegen in unterschiedlichen Teilen Europas gleichzeitig verbunden zu sein. Wir haben uns gegenseitig vorgestellt und die ersten Eckpunkte zur Durchführung des Programms besprochen. Die Kolleginnen aus Rhodos und aus Litauen habe ich schon im vergangenen Jahr während eines Erasmus+-Projektes kennengelernt und mich gefreut sie auf der Video-Konferenz wieder zu sehen. Gegenstand der Gespräche waren neben der Vorstellungsrunde insbesondere Abstimmungen über den ersten Termin in Litauen vom 27.11.-01.12.2017. Wir werden nun schauen, welche Schüler von uns im Alter von ca. 15-18 Jahren in diesem Projekt mitarbeiten und dann auch mitfahren können zu den verschiedenen Schulen in Europa. Die erste Aufgabe wird sein, am PC ein Logo für das Erasmus+ - Projekt zu designen. Ich freue mich schon, zusammen mit Frau Hüske und Herrn Haltermann im November das erste Projekttreffen zu bestreiten. An diesem ersten Planungstreffen werden nur Lehrer teilnehmen können.“


The Euregio-Gymnasium is again going to participate in the European Erasmus+ Programme starting in 2017 until 2020. Erasmus+ is a European educational training programme financed by the European Union. In the course of the now starting Keyaction2 students as well as teachers will be involved in the activities and exchanges. So far, a conference call via Skype with the six participating schools from six different countries (Portugal, Belgium, Greece, Italy, Lithuania and Germany) has been held. Besides, there is a very active email correspondence in order to plan further steps.

Mr Schultheiß sums up the Skype conference: “It was great to be connected to five colleagues in different parts of Europe at the same time. We introduced ourselves and discussed the first cornerstones/key points of the implementation of the programme. I already met the colleagues from Rhodes and Lithuania at another Erasmus+ project last year. It was nice to get to see them again in a video conference. Besides getting to know one another, the main topic of the conference call concerned our first meeting that will take place in Lithuania from 27th November until 1st December 2017. We are now going to decide which of our students (age 15-18) will get the opportunity to work on the project and take part in the exchanges to the different schools in Europe. The first task will be to design a logo for our Erasmus+ project. I am looking forward to our first meeting for the project this November, which will also be attended by Mrs. Hüske and Mr. Haltermann. Only teachers will be participating in this first organisational meeting.”


Link zur Projektseite: https://padlet.com/euregio/Erasmus2_Project_CS_MTG

Erasmus+

Aktuelle Seite: Start Nachrichten Erasmus+