Wahlpflicht

Wahlpflichtbereich I: Klasse 6 bis 9

Nach Englisch als erste Fremdsprache wählen die Schülerinnen und Schüler des Euregio-Gymnasiums bzw. deren Eltern in der sechsten Klasse die zweite Fremdsprache.
Zur Wahl stehen

Dabei werden keine neuen Klassen gebildet, sondern die Schülerinnen und Schüler finden sich für 4 Wochenstunden zeitgleich in Französisch- bzw. Lateinkursen zusammen. Um Parallelarbeiten zu ermöglichen, setzt der Koordinator der Mittelstufe zu Beginn des Halbjahres nach Rücksprache mit den betroffenen Kolleginnen und Kollegen die Klassenarbeitstermine in den Sprachen Französisch und Latein, auf Wunsch auch in den anderen Kernfächern fest.

Im 2. Schulhalbjahr werden Eltern und Schüler der Klassen 5 an einem Informationsabend von den Fachvorsitzenden in Französisch und Latein über die Inhalte dieser Fächer informiert.
Hierbei wird von beiden Fachvertretern der Vorteil eines möglichst ausgeglichenen Wahlergebnisses im Hinblick auf ein Zustandekommen eines Kurses in der 3. Fremdsprache im Wahlpflichtbereich II betont. In den Fachkonferenzen erstellte Info-Blätter und eine Information über die weitere Schullaufbahn, die Versetzungsbestimmungen und die Abschlussmöglichkeiten am Ende der Klasse 9 durch den Koordinator der Mittelstufe runden das Informationsangebot ab.


 Wahlpflichtbereich II: Klasse 8 und 9

Aufgabe des Wahlpflichtbereichs II ist es, den Schülerinnen und Schülern eine eigene Schwerpunktsetzung hinsichtlich ihrer Schullaufbahn zu ermöglichen, die ihren Neigungen und Interessen entspricht. Die Kurse ermöglichen ein vertieftes und praxisorientiertes Lernen, häufig auch in fächerübergreifenden Zusammenhängen. Die inhaltlichen Schwerpunkte werden in diesen Kursen so gesetzt, dass Doppelungen mit den Fächern des Pflichtbereiches vermieden werden.

Der Wahlpflichtbereich II ist versetzungswirksam, ist allerdings nicht der sogenannten „Fächergruppe I“ (Hauptfächer) zugeordnet, sondern zählt rechtlich zu den „sonstigen Fächern“, den umgangssprachlichen „Nebenfächern“. Mit dem Einsetzen der neuen Stundentafel am Euregio-Gymnasium zu Beginn des Schuljahres 2016/17 werden alle Kurse im ersten Halbjahr im Umfang von drei Wochenstunden, in den drei verbleibenden Halbjahren im Umfang von zwei Wochenstunden unterrichtet.

Zwei Klassenarbeiten sind pro Halbjahr vorgesehen, wobei eine Klassenarbeit durch eine andere Form der schriftlichen Leistungsüberprüfung (z.B. ein Portfolio, eine Facharbeit oder eine Dokumentation) ersetzt werden kann.

Das Euregio-Gymnasium bietet im Wahlpflichtbereich II das folgende Wahlangebot:

als DRITTE Fremdsprache

als Kombinationskurse

Die von den Schülerinnen und Schülern gewählten Kurse sind verpflichtend für die gesamte Dauer der Jahrgangsstufen 8 und 9. Die Kombinationskurse enden nach diesen zwei Jahren, Spanisch kann weitergeführt werden. Ein Wechsel des Kurses ist in begründeten Ausnahmefällen bis zum Ende des ersten Halbjahres der Jahrgangsstufe 8 möglich.

Durch die Festlegung innerhalb des Wahlpflichtbereichs II kann eine Fächerwahl in der gymnasialen Oberstufe vorbereitet werden, sie legt diese aber nicht fest. Dies bedeutet konkret, dass Schülerinnen und Schüler, die z.B. nicht den Kombinationskurs „Naturwissenschaften“ belegt haben, dennoch in der Oberstufe die naturwissenschaftlichen Fächer belegen können. Wer in der Qualifikationsphase der gymnasialen Oberstufe einen Leistungskurs Spanisch wählen möchte, muss dieses Fach jedoch bereits ab der Jahrgangsstufe 8 belegt haben.

Innerhalb eines Informationsabends nach den Osterferien, der von den beteiligten Kollegen gemeinsam vorbereitet und durchgeführt wird, werden Eltern und Schülern der Klassen 7 die Struktur des Wahlpflichtbereichs II und die Inhalte der einzelnen Fächer vorgestellt.

 

Aktuelle Seite: Start Fächerangebot Wahlpflicht