Schüler lernen Leben retten

Bocholter Schüler lernen Leben retten: 500 Mädchen und Jungen des Euregio-Gymnasiums trainieren die Reanimation.


BBV vom 15.03.2019, Ludwig van der Linde

Bocholt - Die Euregio-Sporthalle hat sich in dieser Woche in ein großes Ausbildungszentrum verwandelt. Die Notfallsanitäterklasse der Feuerwehr- und Rettungsakademie Bocholt (FRB) trainierte dort rund 500 Schüler des Gymnasiums darin, wie die Herz-Lungen-Wiederbelebung (Reanimation) nach einem plötzlichen Herzstillstand richtig funktioniert.

Schulleiter Christoph Schultheiß wertete am Freitag bei einem Pressetermin das Projekt, das es in dieser Form wohl nirgendwo sonst in Deutschland gibt, als vollen Erfolg und als eine klassische Win-win-Situation: „Alle Beteiligten waren begeistert.“

Die Idee zu dieser Aktion hatte Steffi Dorn. Die Elternpflegschaftsvorsitzende des Euregio-Gymnasiums hat nicht nur eine Tochter an der Schule, sondern ist auch Oberärztin für Anästhesie am St.-Agnes-Hospital. „Ich habe also auch beruflich mit dem Thema zu tun“, berichtete Dorn. Und die Reanimation sei ein ganz wichtiges Thema, denn wenn sie auch vermehrt von Laien angewandt werde, steige die Chance deutlich, mehr Menschen zu retten, bei denen der Kreislauf plötzlich versagt. Und da seien Kinder wunderbare Multiplikatoren. Denn wenn sie die Reanimation anwenden können, dann sollten auch Erwachsene keine Angst davor haben.

Bocholter Schüler lernen Leben retten
An dieser Station üben die Schüler nicht nur die Herzdruckmassage, sondern sie treten auch in einem Wettkampf gegeneinander an.
FOTO: Sven Betz

Dorns Idee stieß bei der Schulkonferenz auf offene Ohren und auch der Förderverein des Gymnasiums war begeistert. Er stiftete aus seinem Etat über 4000 Euro, um acht Reanimationspuppen für die Schule anzuschaffen. Mit ins Boot wurde die Feuerwehr- und Rettungsakademie Bocholt geholt. Sie stellte neun junge Frauen und Männer in dieser Woche ab, die an der FRB zum Notfallsanitäter ausgebildet werden. „Das Projekt hat auch für sie echt gefruchtet“, sagte Hanjo Groetschel, Ärztlicher Leiter der FRB. Die angehenden Notfallsanitäter hätten gelernt, vor Klassen zu sprechen und ihre Kompetenzen weiterzugeben. „Ihre Eloquenz hat sich merklich verbessert“, so Groetschel.

Projekt findet künftig einmal im Jahr statt

Das Reanimationstraining will das Euregio-Gymnasium in Zusammenarbeit mit der Feuerwehr- und Rettungsakademie Bocholt (FRB) künftig regelmäßig einmal im Jahr für Schüler der Klassen 7 bis 10 anbieten. Schüler der Klassen 7 kämen so also in den Genuss, an dem Training insgesamt viermal teilzunehmen und so Gelerntes zu wiederholen und zu vertiefen.

Trainiert wurden in dieser Woche alle Schüler der Klassen 7 bis 10 innerhalb von zwei Schulstunden á 60 Minuten. Nach einem Kurzfilm über den plötzlichen Herzstillstand und die Bedeutung der Reanimation absolvierten die rund 500 Mädchen und Jungen im Alter von 13 bis 16 Jahre den Praxisteil in der Sporthalle. Dort warteten drei Stationen auf sie: An einer erfuhren die Schüler alles über den Notruf, an einer anderen lernten sie die Anwendung der stabilen Seitenlage bei einer bewusstlosen Person. Und an einer dritten mussten sie an den Puppen eine Herzdruckmassage ausführen. Der Clou dabei: Die vier Dummys waren miteinander elektronisch verbunden, sodass ein Wettkampf möglich war, wer die Reanimation am besten machte. Den Stand der Dinge konnten die Schüler an einer Großleinwand verfolgen, wo der Wettkampf grafisch dargestellt wurde.

Bei der Herzdruckmassage käme es nicht nur auf die Drucktiefe, sondern vor allem auch auf die Schnelligkeit an, betonte Laura Schwietering von der FRB. Mindestens 100 Mal in der Minute sollte das Brustbein in der Mitte des Brustkorbs mit den Händen eingedrückt werden. Die 13-jährige Jana Hüls gehörte zu denen, die ihren Wettkampf gewann. Sie erreichte dabei eine Quote von 95 Prozent. Bei 100 Prozent hätte sie alles richtig gemacht. „Das war total anstrengend. Das ging richtig in die Arme“, sagte die Schülerin der Klasse 7c. Die Aktion fand sie klasse: „Ich finde es toll, dass wir lernen, wie man Menschen helfen und Leben retten kann.“

 

Reanimationstraining

Reanimationstraining

Reanimationstraining

Aktuelle Seite: Start Nachrichten Schüler lernen Leben retten