World Robot Olympiad

Erfolg für die Eurobots in Gronau.
Schüler der Roboter-AG des Euregio-Gymnasiums haben bei der „World Robot Olympiad“ in ihrer Kategorie gewonnen. Damit haben sie sich für das Deutschlandfinale in Schwäbisch Gmünd qualifiziert. (BBV vom 5.6.2019)


Bocholt/Gronau Mit einem Sieg sind die Eurobots des Euregio-Gymnasiums vom Regionalentscheid des Roboterwettbewerbs – der „World Robot Olympiad“ – in Gronau zurückgekehrt. Damit haben sich die Schüler Maurice (15), Friedrich (14) und Jonathan (16) für das Deutschlandfinale qualifiziert, das am 25. und 26. Juni in Schwäbisch Gmünd (Baden-Württemberg) stattfindet.

Die „World Robot Olympiad“ will Kinder und Jugendliche für Naturwissenschaft und Technik begeistern. Die Teilnehmer arbeiten dafür zu zweit oder zu dritt zusammen und werden von einem Coach unterstützt.
Seit Januar hatten sich die Gymnasiasten auf den Wettbewerb vorbereitet. Sie haben Lego-Roboter entworfen, umgebaut und programmiert, teilt das Euregio-Gymnasium mit. Dafür arbeiteten die drei nicht nur in der Roboter-AG, die wöchentlich stattfindet, sondern nahmen auch „das heimische Wohnzimmer“ der Brüder Friedrich und Jonathan in Beschlag.

Für ihre Kategorie mussten die Gymnasiasten einen Roboter bauen, der auf dem Wettbewerbstisch Netzwerkkabel aus Lego selbstständig findet und korrekt an anderer Stelle ablegt, berichtet das Euregio-Gymnasium weiter. Schwieriger wird es bei der zweiten Aufgabe: Der Roboter musste nun die Farbfolge von vier Blöcken mit einem Sensor ermitteln und danach vier Server abhängig von der Farbfolge in vier Stationen platzieren, ohne die Aufbauten zu verschieben. „Am Wettbewerbstag hat jedes Team vier Versuche, um die Aufgabe zu lösen“, heißt es in der Pressemitteilung weiter. Vorher mussten die Teilnehmer die Roboter ohne Hilfsmittel zusammenbauen. Damit die Teams auch beweisen, dass sie die Roboter selbst programmiert haben, mussten sie zudem eine Überraschungsaufgabe lösen.

Laut Euregio-Gymnasium war die Überraschungsaufgabe in diesem Jahr sehr schwierig. Die Schüler mussten im Programm Variablen tauschen, sonst hätten sie keine Punkte bekommen. „Dieses Problem konnte dank guter Programmierung schnell gelöst werden, doch überschritt der Roboter beim ersten Zusammenbau die zulässigen Maße, berichtet das Gymnasium. Den Schülern gelang es, den Roboter schnell umzubauen. Leider stimmten die Programmparameter nicht mehr, sodass der Roboter auf halber Strecke stehen blieb. „Erst beim dritten Versuch hatten die Eurobots das Problem unter Kontrolle und machten die ersten Punkte“, so das Euregio-Gymnasium. Der vierte Versuch brachte die knappe Entscheidung. Den ersten Server platzierte der Roboter korrekt. „Nach einer Ehrenrunde versenkte er sogar noch den gelben Server korrekt, doch leider eine Sekunde nach Ablauf der Zeit“. Wegen der Überraschungsaufgabe reichte es trotzdem zum Sieg.

Da die Eurobots die Qualifikation für das Deutschlandfinale geschafft haben, wird der drei Quadratmeter große Wettbewerbstisch weiter im Wohnzimmer stehen. Das nehmen die drei Tüftler aber gerne in Kauf. Beim Deutschlandfinale können sich die Schüler für das Weltfinale qualifizieren, das im November in Ungarn stattfindet.

BBV, 5.6.2019, Daniela Hartmann

WRO in Gronau
Maurice (von links), Friedrich und Jonathan während des Roboterwettbewerbs "World Robot Olympiad" in Gronau

 

Aktuelle Seite: Start Nachrichten World Robot Olympiad